Ajvani Damen high Heels Party Prom arbeiten Pumps Peep Toe Gericht Schuhe Sandalen nnkzmz5759-Schuhe

Ajvani Womens hohen Pfennigabsatz gibt es kaum Doppelband Schnalle Partei Sandalen Schuhe
Ajvani Damen high Heels Party Prom arbeiten Pumps Peep Toe Gericht Schuhe Sandalen
KeN Shoe Fashion Jeans Schuhe Damen Schnürschuhe Blau 232 079 530 871
Ajvani Womens Mitte niedrigen Block Ferse Schlepplift Brogue Komfort Kautschuk einzige Gericht Schuhe Sandalen
PUMA Evotouch 2 Fg Herren schwarz Leder sportliche Schnürschuh Fußball-Stollen Schuhe

Puma Drift Cat 5 L NU Infant 36096801 universal all year infants shoes

Ellie Schuhe E-609-Somi 6 Peeptoe-Bootie mit satin Rüschen Plattform

TO THE MAX Platform High Heel Stiletto Ankle Boots Shoes - Black Suede Style

Hier finde ich alles, was ich wissen muss, um als AutorIn erfolgreich zu sein.

Adidas F50 Adizero Xtrx SG Syn V21453 Fußball alle Jahr Männer Schuhe

Netzwerken und neue Kontakte knüpfen – das A und O für alle, die täglich mit Buchstaben jonglieren.

Schuh Schrank rote Peep Toe Heels - Damen Tara-7 rote Peep Zehen Knöchel Gurt Riemchen-Sandalen High Heels

Mich mit anderen für ein faires Miteinander im Literaturbetrieb einsetzen, diese Community macht’s möglich!

Ladies Clarks Brogue Style Shoes Teadale Rhea - Pewter Leather - UK Size 55D - EU Size 39 - US Size 8M

Ajvani Damen high Heels Party Prom arbeiten Pumps Peep Toe Gericht Schuhe Sandalen nnkzmz5759-Schuhe

• Synthetische Upper• synthetische Sohle • synthetische Sohle • synthetische Futter • 11,5 cm (4,5 Zoll) Absatzhöhe • 7,5 cm (2,9 Zoll) alleinige Breite • 7 cm (2,7 Zoll) Schafthöhe • Produkt Messungen wurden mit UK Größe 4. Bitte beachten Sie, dass die oben genannten Messungen können je nach Größe variieren.

Schuh Schrank High Heels Rose Gold - ED1 Rose Gold Metallic Barely There Peep Toes Riemchen-Sandalen Stilettos High Heels
Rieker Schnürschuh in Farbe cognac antik günstig online kaufen

Viele AutorInnen, die keine Bestseller schreiben, sondern einfach nur gute Bücher, sind unzufrieden mit den Leistungen ihrer Verlage. Marketing? Möglichst täglich etwas auf Facebook zu posten und zu twittern gehört – neben Lesungen, der eigenen Homepage oder dem Verteilen von Werbeflyern – längst zu den Pflichten des modernen Autors. Wer das nicht tut, hat bei großen Publikumsverlagen kaum noch eine Chance. Nur regelmäßig für neuen Stoff zu sorgen, der sich hinlänglich gut verkauft, reicht schon lange nicht mehr aus. Und bei kleinen Verlagen sind die Verdienstmöglichkeiten für AutorInnen in der Regel schlecht. Da kann man sein Glück lieber gleich als Selfpublisher versuchen, sich die Leistungen, die man benötigt, hinzukaufen und seine Texte über Amazon publizieren. Nur dass Amazon eben auf Dauer keine Alternative ist.

Coxx Borba Schnürschuh in Farbe marine um 34% reduziert online kaufen

Entstehen soll eine Plattform von und für AutorInnen, die ihnen in naher Zukunft selbst gehört. Auf ihr soll sämtliches Wissen und sollen sämtliche Dienstleistungen vermittelt und bereitgestellt werden, die AutorInnen brauchen, um ihre Texte zu veröffentlichen. Die Plattform soll das Zuhause der deutschsprachigen AutorInnen im Internet sein und den Prozess ihrer Emanzipation gegenüber den Verlagen und dem Online-Händler Amazon maßgeblich vorantreiben. Gemeinsam mit freien Lektorinnen, fair arbeitenden Dienstleistern und TestleserInnen sollen AutorInnen an ihren Texten und deren Präsentation auf dieser Plattform so lange feilen können, bis ihre Texte »reif« sind. Über einen eigenen Shop, der zur Plattform gehört, werden diese Texte an die Leserinnen und Leser verkauft. Der Shop ist wirtschaftlich das Herz der Plattform.

Lloyd Schnürschuh in Farbe schwarz um 17% reduziert online kaufen

In Phase 1 - in der wir uns jetzt befinden - bilden wir den Literaturbetrieb über ein Content-Management-System neu ab. Veranstalter von Wettbewerben und Seminaren pflegen ihre Ausschreibungen bzw. Angebote selbst in das System ein. AutorInnen und alle Personen, die mit Büchern, E-Books, Schreiben und Veröffentlichen zu tun haben, tragen sich mit ihrem Profil in das System ein, zeigen, wer sie sind und was sie machen. Dasselbe gilt für literarische Einrichtungen aller Art. Phase 2 hat das Ziel, weitere Leistungen über Module anzubieten. Denkbar sind die Module »Blog«, »Forum«, »Wissen« oder »Lektorate«. Phase 3 betrifft das Veröffentlichen selbst. Das »Publishing-Modul« wird eine Mischung aus Shop und E-Book-Datenbank sein. Über dieses Modul können AutorInnen ihre Texte direkt an ihre Leserinnen und Leser verkaufen.